Jenseits juristischer Auseinandersetzungen, die häufig zeitaufwendig sind und notwendige Entscheidungen und Entwicklungen blockieren, steht der systematische Interessensausgleich, vermittelt durch eine Fachkraft, den Mediator oder die Mediatorin. Einige meiner Auftraggeber sehen in der Mediation längst eine attraktive Alternative zu „Kampf“ zwischen Parteien, oftmals aber auch in besonderen Personalsituationen, in denen die Grenzen der klassischen Führungswerkzeuge schnell erreicht sind. Zur Erreichung von win-win-Situationen arbeite ich gerne mit dem bewährten Harvard-Prinzip.